Chronik KG Narrenzunft Rot-Gold Bergkamen e.V.

 

Am 23.04.1961 setzten sich 19 Freunde des Karnevals zusammen. Und gründeten den heutigen Verein. Man gab dieser Gesellschaft den Namen Narrenzunft Rot Gold Weddinghofen-Bergkamen

 

Wie aus der Chronik hervorgeht waren es in kürzester Zeit über 100 Mitglieder vorwiegend Bergleute von Grimberg 3/4, fast das ganze Revier 5, wo auch das Mitglied Josef Neff gearbeitet hat. Diese Narrenzunft Rot Gold wurde am 03.07.1963, unter der Register Nr.

0007, beim Amtsgericht in Kamen als e.V. eingetragen.

 

Wichtige Daten

 

01.05.1961 wurde die Narrenzunft Rot Gold Mitglied im Festausschuß Dortmunder Karneval

e.V.

31.12.1961 fand die erste Sitzung der Narrenzunft Rot Gold in Husen statt

23.03.1963 wurde der Bund Ruhr Karneval in Witten an der Ruhr gegründet. Die Narrenzunft

Rot Gold war Mitbegründer und im Vorstand vertreten.

Juni 1964 wurde die erste Jugendabteilung aufgestellt.

Das war Dank der Mitglieder möglich, denn Nachwuchs ist der Grundstock des

Vereins. Die Jugendpflege wurde immer gefördert und war oft mit vielen Opfern

verbunden.

26.10.1964 Standartenweihe der Narrenzunft Rot-Gold

Die gestiftete Standarte mit dem Ordensspruch des Hosenbandordens.

Honi soit qui mal y pense

(Altfranzösisch, wörtlich „Beschämt sei, wer schlecht darüber denkt“)

07.11.1964 war die Narrenzunft zum 1. Mal Ausrichter eines Pokalwettstreites in der

Schützenheide. Das Tanzkorps Der Narrenzunft Rot-Gold gewann zum 2.Mal

hintereinander den Wanderpokal der dann in den Besitz des Vereins überging.

Die Ratsbläser und Ratstrommler die Alstedder Knappen, die allesamt

Ehrenmitglieder der Narrenzunft Rot-Gold waren, gewannen den Pokal

Für Fanfarenkorps.

  1. erste Prinzenproklamation eines großen Bergkamener Prinzenpaares des Festausschusses Groß Bergkamener Karneval. Es war Prinz Helmut der 1.

(Alisath) und seine Lieblichkeit Prinzessin Ruth die 1. (Rothert)

  1. erster Rathaussturm, Bürgermeister Pech überreichte dem Prinzenpaar sowie dem

Festkomitee eine Maurerkelle und einen Maurerhammer.

Symbolisch sollte damit ausgedrückt werden sie sollen gemeinsam am

Bergkamen von morgen bauen.

1972 besuchte die Narrenzunft Rot-Gold ihren befreundeten Verein in Wieze Belgien.

Die Narrenzunft Rot-Gold war ab sofort nicht nur im deutschen Gefilde

unterwegs, sondern streckte ihre Fühler auch außerhalb der Grenzen aus.

  1. wurde beschlossen, dass die Narrenzunft Rot-Gold die Auszeichnungen Ehrenritter / Ehrenpräsident vergibt.

So wurde unter anderem der Bürgermeister Heinrich Kook 1977 zum Ehrenpräsidenten ernannt.

  1. versuchte man erneut einen Karnevalsumzug zu organisieren. Das Wetter spielte

mit, und die Bevölkerung freute sich an dem wunderschönen Anblick.

Da es aber keinerlei Zuschüsse gab, sondern nur die von Vereinsleuten gesammelten Spenden der Geschäftsleute, war die Bilanz für diesen Umzug mehr als schlecht. Die ganze Eigenleistung der Mitglieder und Beifahrer anderer Vereine gar nicht miteinbezogen.

Also zog man seine Schlüsse daraus und es war vorbei mit Karnevalsumzügen

auf Bergkamener Stadtgebiet.

Die Narrenzunft Rot-Gold entschied sich dann, andere Karnevalsumzüge durch ihre Teilnahme in benachbarte Städte zu unterstützen.

  1. Die Narrenzunft Rot-Gold Bergkamen feiert ihr 40 Jähriges bestehen.

Mit voller Unterstützung der Mitglieder, sollte die Jubiläumsfeier ein voller Erfolg werden. Sogar eine Festzeitschrift erschien erstmalig in der Geschichte der Narrenzunft Rot-Gold pünktlich zum 40 Jährigen.

  1. nur ein Jahr nach dem Jubiläum sollte es für die Narrenzunft Rot-Gold heißen:

es war eine schöne Zeit mit dir, müssen dich aber leider schließen.

Wie man vermuten würde, zu wenige Mitglieder vielleicht Schulden, nein!

Es war ganz einfach, man nutze die Unwissenheit des Vorstandes, und mache sie mir zu nutze. Hier ein paar Worte zu Vorstandsarbeit es kommt leider immer wieder vor, das in Vereinen Posten bekleidet werden von Mitgliedern die nicht ansatzweise mit den rechten und pflichten einer Vereinsführung vertraut sind. Dies ist generell kein Vorwurf an die Vorstände, man kann froh sein, wenn sich Mitglieder bereitwillig dazu erklären einen Posten zu bekleiden! Leider hatte man dadurch bei der Narrenzunft Rot-Gold ein leichtes Spiel.

Es wurde den damaligen Vorstand vorgegaukelt, die Kassenführung ließe zu wünschen übrig, es fehlen Belege usw.. Da die Finanzämter zurzeit verstärkt Vereine überprüfen, würde die Narrenzunft Rot-Gold arge Schwierigkeiten bekommen.

Und da man als Vorstand haftet, würde das Finanzamt an das Privatvermögen gehen. Und wer möchte schon mit seinen Privatvermögen haften?

So überzeugte man schnell den Vorstand. Man wollte nicht nur auf die Missstände aufmerksam machen, nein man brachte gleich eine Lösung mit. Die hieß: man schließe die Narrenzunft Rot-Gold und gründet einen neuen Verein. Damit sind alle Probleme gelöst.

So entschloss man sich am 15.03.2002 Narrenzunft Rot-Gold zu schließen.

  1. Gründung Fidele Narrenschar Bergkamen

Als Nachfolgeverein von Rot Gold Bergkamen.

  1. die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister ist veranlasst

09.02.2005 der Verein Rot-Gold Bergkamen ist erloschen

  1. die Fidele Narrenschar ist endlich eingetragen unter der Vereins Nummer 10486

2011 aktive Garde gewinnt in Hamm Freundschaftsturnier

2012 10 Jähriges Jubiläum

07.04.2013 es wird beschlossen das wir zur unserer Namenswurzel zurück kehren,

und uns KG Narrenzunft Rot-Gold Bergkamen nennen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KG Rot-Gold Bergkamen e.V.